*
Menu
Suche
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

 Quantenheilung / Informationsmethoden

 

Quantenheilung (auch Quantenmedizin, Informationsmedizin, Informations-Methoden etc., genannt) beruht auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen der Quantenphysik. Sie beschäftigt sich mit den energetischen Vorgängen in und um biologische Systeme und deren Wirkung, sowie der Informations-Übertragung im Organismus.

 

Gewöhnlich wird nur die Materie, im Gesundheitswesen also der physische  Körper,  betrachtet, da wir diesen sehen und anfassen können. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse zeigen jedoch, dass die Wechselwirkungsquanten viel wichtiger sind, da diese die Materie zusammenhalten und deren Struktur bestimmen!

 

Diese Wissenschafter gehen davon aus, dass die Koordination des zellulären Organismus nicht ursächlich von der DNS, sondern die DNS selbst von übergeordneten Informationsfeldern gesteuert wird. Demnach liegt die Ursache für die Fehlfunktion einzelner Zellen in einer gestörten Information!

 

Auf jedes Materieteilchen kommen etwa 1 Milliarde nicht sichtbare Energie-Teilchen, wie man heute weiss. Das heisst, dass fast sämtliche Materie und damit auch das Leben aus annähernd 100 % reiner Energie, bzw. reiner Information besteht! Energie ist auch Schwingung, was für diese Quanten ebenso gilt.

 
 

 

 

 

Cantor Holistic Touch (CHT) ist eine solche Informationsmethode. Unseren physischen Körper umgeben verschiedene energetische Bereiche, die man auch als Feinstoff-Körper bezeichnet und auch als Aura wahrnehmen kann. Durch CHT wird dieser Energiefluss, also der Informationsfluss für die Zellen, optimiert und gestärkt und somit die natürlichen Selbstheilungsmechanismen wieder angeregt und aktiviert. Den Zellen sollen wieder optimale Informationen zugeführt werden! Ist CHT bei jedem und jeder wirksam? Dies kann sehr wohl bei jeder Person wirksam sein, wenn diese Person auch dafür offen ist! Verschliesst sich jemand der Cantor-Energie, resp. lehnt diese Methode ab, was sein gutes Recht ist und auch akzeptiert werden soll, dann ist der Energie- und Informationsfluss bei CHT gestört, gehindert oder gar ganz blockiert! Ein vorgängiges Gespräch zeigt auch die Möglichkeiten auf. 

 

Eine elektrische Raffel funktioniert auch nur, wenn die ganzen Verkabelungen korrekt sind, und vor allem, wenn auch das Stromkabel richtig angeschlossen ist und die Energie fliessen kann. Das Ergebnis der Raffel, resp. des Vorgangs wird aber im Endeffekt über die Art der Information beeinflusst, die sie in Form der entsprechenden Raffel-Scheibe erhält.

 

Dass jede Person in der Lage ist, CHT nutzen oder auch anwenden zu können, zeigen die CHT-Schnuppertage auf. Dort kann man ganz einfach diese Methode kennenlernen. Die CHT-Practitioner-Seminare zeigen auf, worauf man besonders achten muss, wie diese Methode funktioniert und angewendet wird, und wie man sich darauf einstellen kann. CHT funktioniert im übrigen auch bestens bei Tieren.

 

Energien und Informationen sind im Überfluss im Universum vorhanden, wir müssen sie bloss nutzen! Jeder hat die Möglichkeit dazu und jeder entscheidet für sich selber, ob er dies auch will oder nicht. Jeder Mensch ist für sich selber verantwortlich und somit auch für seinen Körper und seinen Energiefluss! Jeder kann nur für sich selber entscheiden, ob und welche Methode er aus dem grossen Angebot der verschiedenen Bereiche nutzen will.

 

Braucht es hochtechnisierte, komplizierte medizinische Geräte, um diese Energien und Informationen nutzen, resp. in Fluss bringen zu können? Geräte sind Materie, entstanden durch den Informationsfluss der Gedanken, also materialisierte Informationen. Es kann vielen Menschen hilfreich sein, solche Geräte in Form von sicht- und fühlbarer Materie vor sich zu haben, bei denen man auch sieht, das sich "etwas tut". Die Wirkung dieser Geräte besteht darin, dem Körper Informationsreize zuzuführen, durch die er dann über die betroffenen Zellen die entsprechenden Bereiche wieder in optimalere Funktionen bringen kann. Der Informationsfluss in den (nicht greifbaren) Gedanken steht also vor der Entwicklung und dem Bau solcher Geräten. Und wenn Informationen wie schon erwähnt Schwingungen sind, können wir grundsätzlich diese Informationen rein mental fliessen lassen und uns auch dabei anleiten und begleiten lassen für eine bessere Konzentration dieser Energien! Es liegt somit an jedem einzelnen, welchen Weg er beschreiten will, aber auch, wie gross sein Vertrauen in die Kräfte des Universums und in die Kräfte und Fähigkeiten des eigenen Körpers sind! Genau aus diesem Grund biete ich auch Methoden mit Geräten an, denn im Endeffekt ist es doch wichtig, für jede Person aus dem ganzen Angebot, inkl. der Schulmedizin, das Paket schnüren zu können, auf welches diese Person am optimalsten reagiert! 

 

Sie suchen nach wissenschaftlichen Aussagen über Quantenheilung resp. Informationsmedizin ? Nutzen Sie die nachfolgenden Links zu äusserst interessanten und aussagekräftigen Dokumentarberichten:

                                              
 

    Rätselhafte Heilung                                     ein Ausschnitt                                Das Geheimnis derHeilung

 

Warum gibt es den sogenannten Placebo-Effekt, der in der Schulmedizin oft dazu führt, dass von "eingebildeten Beschwerden" gesprochen wird? Warum gibt es Wunderheilungen an Kraftorten, wie es auch Wallfahrtsorte sind? Warum gibt es das Phänomen, dass Schwerstkranke an so einem Ort plötzlich gesund sind, Menschen mit leichteren Beschwerden aber keine Linderung erfahren? Warum werden nicht alle Menschen an solchen Orten einfach geheilt? Es ist stets die gleiche Ursache! Wenn Menschen das Vertrauen und die Überzeugung haben, dass sie durch etwas geheilt werden können, dann öffnen sie sich genau deswegen für die ganzen Energien und Informationen und der Körper aktiviert und verstärkt seine Selbstheilungskräfte! Ob nun die Wirkung sofort oder nach ein paar "Behandlungen" oder Tagen eintritt, ist für jahrelang chronisch Leidende gar nicht so wichtig und hängt auch davon ab, ob man dieses Urvertrauen im Innersten gefestigt hat. Skepsis ist absolut berechtigt, denn man darf auch nicht blindlings allem vertrauen. Mit Eintritt einer Linderung weicht diese Skepsis jedoch zunehmend! Vielleicht ist eine Heilung auch nicht immer möglich, aus welchen Gründen auch immer, aber ein Stillstand oder eine Linderung ist für viele Betroffene schon eine erhebliche Verbesserung ihrer Lebensqualität!

 

Wichtig ist dabei, dass man nicht die Verantwortung auf andere überträgt, so in etwa: der oder dies wird mich schon heilen! Die Selbstverantwortung ist wesentlich, denn jeder ist für sich selber verantwortlich. Mit jeder Krankheit, mit jeder Beschwerde will der Körper auf etwas aufmerksam machen. Wird dies unterdrückt, reagiert der Körper mit einer noch heftigeren Krankheit oder Beschwerde, oder man wird  (wie ich) buchstäblich "angestossen", bis man sich eben auch um das kümmert, was die effektive Ursache ist. Und glauben Sie mir, ich weiss, wovon ich spreche, denn auch ich galt vor einigen Jahren als "schulmedizinisch austherapiert"!

                                                                                                                                      

 

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail